Arminias Einwechselspieler Marc Lorenz setzt (l.) zu einem Linksschuss an.  Michael Stegmayer schaut zu. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Arminias Einwechselspieler Marc Lorenz setzt (l.) zu einem Linksschuss an. Michael Stegmayer schaut zu. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Tempobolzer Lorenz steht bereit

ARMINIA: Alternative für die linke Außenbahn / Kreativabteilung schwächelt

Bielefeld. "Wir sind nicht an unser Limit gekommen. Deshalb haben wir auch nicht gewonnen." Diese rund eine Stunde nach Spielende getroffene Aussage von Arminia Bielefelds Trainer Stefan Krämer ist bezeichnend für den bisherigen Gesamtverlauf der Serie 2012/13. Zeigt das DSC-Kollektiv 100 Prozent Leistungseinsatz, darf sich das Team meistens über drei Punkte freuen.

Gegen Darmstadt 98 haben allerdings einige Akteure diese Anforderungen nicht erfüllt, und Arminia musste sich mit einem Unentschieden begnügen. Sorgen bereitet in den noch ausstehenden sieben Begegnungen in Rostock, gegen Wehen, in Heidenheim, gegen Halle, in Stuttgart, gegen Osnabrück und in Burghausen vor allem die Kreativabteilung. Krämer hat bei der Besetzung der drei Positionen im offensiven Mittelfeld nicht immer ein glückliches Händchen bewiesen. Sebastian Hille ist auf der rechten Außenbahn wegen seiner Schnelligkeit und seinen acht erzielten Treffern gesetzt. Dann wird es aber für den DSC-Coach schon schwierig. Johannes Rahn, Pascal Testroet, Christian Müller und Patrick Schönfeld haben sich nicht durch konstant gute Leistungen für einen Stammplatz empfohlen. Ein Hoffnungsträger für die heiße Endphase im Meisterschaftsrennen könnte Marc Lorenz werden. Der vor Saisonbeginn aus Melle gewechselte Linksfuß sorgte nach seiner Einwechslung (75.) für frischen Wind und hätte fast in der Nachspielzeit das 1:0 erzielt.

Anzeige

Einen starken Auftritt hatte Lorenz bereits am 9. Februar, als er beim 2:0 gegen Erfurt zu den herausragenden Spielern gehörte. "Danach hatte er es aber verpasst, im Training weiter Gas zu geben", begründete Krämer seine Entscheidung, in den Spielen danach auf Lorenz verzichtet zu haben. Eine Flügelzange mit Hille und Lorenz würde zumindest das Tempo im eigenen Spielaufbau erhöhen. Ein Versuch wäre es wert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group